Einfach gesund ernähren: Die süße Lust

einfach leben – einfach kochen – einfach gesund

„Zucker ist noch schädlicher als bisher angenommen…“ lese ich im aktuellen GEO WISSEN Ernährung (1).

Ob das, was ich jahrelang konsumiert habe, besser war, bezweifle ich.

Ich gehöre definitiv zur süßen Fraktion. Liegt in unseren Genen. Um nicht zu sehr an Gewicht zuzunehmen, bin ich schon früh auf den „light“-Zug gesprungen und habe sämtliche Getränke (Tee, Kaffee, Cola light) und Speisen (Müsli, Obstquark…) mit diversen Süßstoffen konsumiert. Jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, als ich gelesen habe, dass Süßstoff in der Schweinemast eingesetzt wird und Krebs verursachen kann*. Schweine sind zwar total intelligent, aber so rein optisch wünsche ich mir keine Ähnlichkeit mit diesem lieben Tier.

Da sich der Geschmacks- und Geruchssinn als ehmalige/r NichtraucherIn (bei mir sind es nun mehr als 10 Jahre, die ich rauchfrei bin) wesentlich verbessert, habe ich mich auf ein selbst auferlegtes Experiment eingelassen und die Süßungsmittel erst reduziert und dann nach circa 4 Wochen komplett weggelassen: Es waren einmal 12 (!) Süßstofftabletten, die ich auf eine Kanne Tee nahm. 3 Süßstofftabletten für einen Pott Kaffee – Geschmack Adé kann ich da heute nur sagen.

*((Ja, ja es gibt viele Studien, die dieses und jenes belegen und diese Ergebnisse dann wieder belegen: man muss ja auch mal schauen, wer diese Studien in Auftrag gegeben hat… anderes Thema. Asbest und Rauchen galt früher auch als unbedenklich. Daher halte ich es so: 1. habe ich einen gesunden Menschenverstand, den ich nutzen darf 2. kann ich diverse Studienergebnisse NIE nachprüfen und 3. ist für mich Vorsorge besser als Nachsorge 4. natürlich macht’s die Menge!))

Ich bin keine Expertin, aber, dass Wasser trinken besser als Cola ist, leuchtet schon ein. Gewisse Erkenntnisse sind nicht mehr von der Hand zu weisen und mein Weg ist der hin zu einer einfachen, natürlichen und naturnahen Lebensweise – und das schliesst die Ernährung mit ein. Daher will ich möglichst naturbelassene und unverarbeitete Lebensmittel auf meinem Teller. Das bedeutet in jedem Fall Genussgewinn und null Verzicht. In meiner Küche gibt es Honig und auch Zucker (der regelmässig das Verfallsdatum überlebt) aber eben sparsam verwendet. Quark esse ich heute mit frischem Obst – das ist mir süss genug. Ich koche selbst und würze mit natürlichen Zutaten (ohne Geschmacksverstärker).

P1110449
Selbst kochen – Genuss pur für www.hundert-werden.de

Die Lebensmittelindustrie mischt enorm viel Zucker und Zusatzstoffe/ Konservierungsmittel in verarbeitete Lebensmittel / Fertigprodukte, da kann einem nur schlecht werden. Besonders schlimm finde ich das bei Lebensmitteln für Kinder .

Ich freue mich über jede neue Gewohnheit, die meiner Gesundheit und meinem Wohlbefinden dient und meinen beiden Schätzen und mir mit etwas Glück zu einem sehr langen Leben verhilft (100-Jahre-Ziel).

Welche Essensgewohnheiten hast du? Welche möchtest du vielleicht ändern? Wie hälst du es mit Süßkram? Kochst du selbst?

Wenn dir gefällt was ich schreibe, sag‘ es weiter, wenn nicht, sag‘ es mir. Ich freue mich auch über deinen Kommentar auf meinem Blog.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit. Ich wünsche dir Gesundheit, Glück und ein langes Leben,

Sandra

(1) Neben vielen typischen Zivilisationskrankheiten soll Zucker nun auch in Verdacht stehen, Krebs und Alzheimer-Erkrankung zu verursachen (Quelle: GEO WISSEN Ernährung Nr. 1).

P. S. Wenn dir gefällt was ich schreibe, sag‘ es weiter. Wenn nicht, sag‘ es mir.

#gesundeernährung #ernährung #ohnezucker #zuckerfrei

Please follow and like us:
error

Autor: Sandra

Bloggerin von www.hundert-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.