Einfach gesund ernähren: Warum ich Nudeln selbst mache, Rezept

Einfach kochen – einfach machen – einfach gesund – einfach köstlich

Gesund alt werden – möglichst 100 Jahre – das ist mein Ziel. Dazu gehört gesunde Ernährung. Einmal in der Woche gibt es bei uns Nudeln. Neuerdings selbst gemacht.

Hast du schon einmal Nudeln selbst gemacht? Ich habe mich vor einigen Wochen getraut und bin begeistert, wie schnell und einfach die Zubereitung ist und vor allem: wie gut sie schmecken!

In dem Kochbuch, das älter ist als ich (von 1963) steht folgendes Grundrezept und das reicht für vier hungrige Geniesser:

  • 300g Mehl (Ich habe mit Dinkelmehl Typ 630 (Foto) angefangen und die Menge an Vollkornmehl erhöht)
  • 2 Eier (keine Eier? siehe weiter unten…)
  • etwas Wasser
  • Salz (ca. 1/2 TL)

Ich habe noch einen Schuss Olivenöl (nativ/extra vergine) dazu gegeben. Alles kräftig kneten (ich mache es mit der Maschine und den Händen), so, dass ein geschmeidiger Teig entsteht.

Den Teigkloß vierteln und circa 20 Minuten ruhen lassen. Anschliessend alle vier Teile einzeln ausrollen, dabei genügend Mehl auf die Arbeitsfläche geben, sonst pappt und reisst der Teig. Etwas trocknen lassen (10-20 Min.). Anschl. kann man die einzelnen Teigplatten, ähnlich wie bei einem Pfannkuchen zusammen rollen und schneiden. Ich habe das erste Mal breitere Bandnudeln gemacht:

20160426_181001
Schnell in den Topf und dann geniessen, empfiehlt www.hundert-werden.de

Die Nudeln müssen nur kurz (3 – 4 Min.) in sprudelndem Salzwasser kochen und schmecken z. B. zu selbstgemachtem Bärlauchpesto (Foto ganz oben) oder Gemüse, etc… unvergleichlich gut!

Nudeln ohne Ei: habe ich mit Hartweizengrieß nach Rezept auf der Packung gemacht. Da ich aber lieber Dinkel nehme (und meine Nudeltaschen mit reinem Dinkelmehl nicht so gut waren) ist das obige Rezept mein persönlicher Favorit und zur Nachahmung wärmstens empfohlen.

Die Nudeln können auch in größeren Mengen (z. B. doppelte Rezeptmenge) hergestellt und getrocknet werden. Die Teigplatten können wunderbar als Lasagne verwendet werden. Ein tolles Geschenk/Mitbringsel für echte Geniesser.

Ein weiteres, unschlagbares Argument für die DIY-Nudeln neben dem Geschmack: Ich spare mir die Plastikverpackung und selbst hergestellte Nudeln sind im Vergleich auch noch günstiger.

Probier‘ es doch einfach einmal aus – es lohnt sich. Ich freue mich über deinen Kommentar und beantworte gerne deine Fragen.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit. Ich wünsche dir Gesundheit, Glück und ein langes Leben,

Sandra

Hier habe ich noch eine Idee, wie du schnell und einfach eine gesunde Alternative zu Pizza zaubern kannst: Statt Pizza

P. S. Wenn dir gefällt was ich schreibe, sag‘ es weiter. Wenn nicht, sag‘ es mir.

#nudeln #DIY #kochen #dinkel #zerowaste #gesund #natürlichessen #gutessen #blog

Please follow and like us:
error

Autor: Sandra

Bloggerin von www.hundert-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.